Zusammen singen – Singen in Gemeinschaft

Warum singe ich? – Singen gibt mir Kraft, Energie, Freude. Ich habe vor 14 Jahren begonnen, Kraftlieder mitzusingen. Es war ein VHS-Kurs hier in Dresden zum Thema „Vitalität durch Singen, für alle, die von sich glauben, nicht singen zu können“, geleitet von Kerstin Klesse.

Auch habe ich an den Jahrestrainings bei Hagara Feinbier in Bad Belzig teilgenommen und dabei weitere Lieder aus aller Welt kennengelernt, die sie gesammelt und mittlerweile in drei Liederbüchern veröffentlicht hat. Seitdem begleiten mich die Lieder durch mein Leben, erfüllen mich mit Stärke, Energie und Lebensfreude.

Ich habe viele wunderbare Menschen kennengelernt, die unabhängig von allen Lebensumständen, Herkunft, Hintergründen eines verbindet: das gemeinsame Singen. Ich möchte gerne etwas davon weitergeben (und es war ein langer Weg, bis ich mich dazu entschließen konnte, also keine Angst, ich bin vieles, aber nicht perfekt). Das Singen hat mir mit und trotz meiner Krankheit weitergeholfen. Aber alleine macht es keinen Spaß.

Darum lade ich ein zum Mitsingen: Wir singen meist einfache Texte, Lieder aus Skandinavien, indianische und afrikanische Lieder, Taizé-Lieder und Mantren, und natürlich auch alte und neue deutsche Lieder. Das alles mit vielen Wiederholungen, vielleicht auch einen Kanon, nichts wirklich Kompliziertes. Es ist kein Chorgesang. Wir treten nicht auf, sondern singen für uns selbst, zur eigenen Freude und Stärkung unserer Energien

„Wenn einer aus seiner Seele singt,
heilt er zugleich seine innere Welt.
Wenn viele aus ihrer Seele singen und
eins sind in der Musik, heilen sie zugleich
auch die innere Welt.“
Yehudi Menhuin

Treffpunkt: Verband der Körperbehinderten der Stadt Dresden e V , Strehlener Straße 24

Die Singtermine werden einmal im Quartal stattfinden.

Nächster Termin: 24.01.2018, 16:30 Uhr

Jede und jeder ist herzlich willkommen!

Information

Nächster Termin: 24.01.2018, 16:30 Uhr

Wo: Verband der Körperbehinderten der Stadt Dresden e V , Strehlener Straße 24